Montag, 9. November 2009


Mistwetter hier in Köln. Arrgh, nichts mehr mit goldenen Herbst. Mit Abstand der schlimmste Monat ist der November für mich. Es ist grau, nass und dunkel. Mir ist bewusst, dass dies auch in den folgenden Monaten so sein kann. Aber der November ist besonders schlimm. Wahrscheinlich weil es der erste Monat dieser dreckig-grauen Tage ist.

Wenn das nicht genug wäre: heute auch gleich noch einen kleinen Zahnarztbesuch abstatten. Die Spritze die der liebe Herr Doktor mir freundlicherweise gab, betäubte mein Mundwerk etwa drei Stunden. Da war es nicht wirklich schlau,  das Frühstück vorher ausfallen zu lassen. Mit knurrenden Magen und Wasser das mir im Munde zusammen lief (und auch die Grenzen der Lippen unbemerkt überschritt, da mir das Taubheitsgefühl jegliche Kontrolle nahm) ließen mich etwas seltsam durch die Stadt irren. Ich musste mich ständig vergewissern, das der untere Teil meines Gesichts nicht angeschwollen ist. Bah. Das ist echt ne fiese Sache. Naja, aber trotzdem konnte ich noch fröhlich eine Mütze kaufen, die mich vor Wind und Regen schützen soll.

{schaut mal, hier regnet es auch}

Nun liege ich hier (in meinem alten Zimmer) und hole die versäumten Stunden der Nacht nach. Nichts geht mehr. Der Schlaf wir mir seit drei Tagen geraubt. Falls jemand den Dieb findet - tot oder lebendig - dann schafft ihn hier her. Der kann was erleben.

Kommentare:

sevda hat gesagt…

tolles Foto!!! klasse

janis hat gesagt…

wonderful photo...

Dotti hat gesagt…

Liebe Nicki. Ich würde zu gerne mal in dein Täschlein gucken. Alles weiter bei mir auf dem Blog. Machste mit? Ich würde mich sehr freuen. Allerliebst, Dotti

Dotti hat gesagt…

Oje, keine guten Zürich-Erinnerungen? Dann frisch sie einfach auf – du bist jederzeit willkommen. Und dann wird alles wieder gut. Versprochen! Vorfreudig auf dein Täschlein: Dotti

P.S. Und jetzt erst mal: gute Nacht. :)

Manati-Mum hat gesagt…

Mir geht es genau so. Der November ist immer grauenvoll und der Herbst meiner Meinung nach viel zu kurz ... bis auf den Schlaf, den raubt mir nur Moritz, wenn er morgens um 6:00 frisch vergnügt ins Zimmer latscht *gäähn*

Ich schicke dir mal das Traummännlein vorbei oder Moritz, was dir lieber ist und wünsche dir für heute eine geruhsame Nacht! Ich kenn das noch von früher ... schrecklich!

schorlemädchen hat gesagt…

Der Regen lässt hier in Hamburg auch grüßen...und morgens im Dunkeln raus und abends mit Licht am Rad zurück...da fühlt man sich als ob da was ganz wichtiges vom Tag fehlt...und man wie beraubt ist...
Hoffe du konntest ein bisserl Schlaf nachholen.
Lieber Gruß

Julia hat gesagt…

ach du liebe! gute besserung :(

Textaroma hat gesagt…

Den Dieb habe ich leider nicht gefunden. Dafür kenne ich das Gefühl der betäubt-tauben Lippen, an deren Winkel der Speichel herunter tropft. Aber anscheinend kann man am Rhein ja noch mit nackten Beinen sitzen... das geht an der Spree nun nicht mehr.

Fräulein Julia hat gesagt…

Tja, der November ist in der Tat echt fies. Ich gehe noch im Dunkeln ins Büro und komme im Dunkeln wieder nachhause. Mir fehlt das Licht.
Aber eigentlich kann man bei dem Mistwetter doch super schlummern? Plagen dich zuviele Gedanken?

frollein lena hat gesagt…

mir liegt diese jahreszeit auch überhaupt nicht, nasskalt, das ist am schlimmsten! taube lippe kommt direkt danach : )

sehr schön, die oma mit dem gewitter! ich kannte es schon, hab aber erneut tränen gelacht!

asphaltandair hat gesagt…

dieses Foto ist wunderbar!
ich hoffe sehr, dass du bald wieder schalfen kannst....
süsse Träume wünsche ich dir.

ulrike hat gesagt…

Danke für den überraschenden link, ich bin ganz begeistert!
Ulrike aus Berlin (http://myblog.de/wolkenfenster)