Montag, 1. Dezember 2008



Bevor ich in die Niederlanden gezogen bin, wusste ich nicht, das mir so viel an Traditionen liegt. Ich merke jetzt wie viel ich doch aus der Vergangenheit fortführen möchte. Ich konnte nie so recht verstehen wenn Menschen so sehr an ihren Gewohnheiten festhielten. Nun begreife ich es. Dadurch bekommt man das Gefühl von Sicherheit und Vertrauen. In diesem Jahr habe ich fernab von meiner Heimat die Adventszeit begonnen. Einen Adventskranz, Lichter, Adventskalender, getrocknete Orangen, Anissterne...und was sonst noch dazu gehört. Das gibt tasächlich etwas Heimatgefühl.

Für die Niederländer ist die Adventszeit überhaupt kein Begriff, da die meisten von ihnen nicht christlich sind. Sie feiern Sinterklaas am 5. Dezember. An diesem Abend wird gewichtelt und es werden von jedem Gedichte aufgesagt. Das Geschenk wird originel verpackt und eigentlich weiss niemand von wem er das Geschenk erhalten hat. Allerdings ist der 6. Dezember kein Feiertag und so kann es sein, dass die Familien an unterschiedlichen Tagen dieses Ereignis feiern.

Für die Kinder ist schon 2 Wochen vor Nikolaus ein Ereignis. Der heilige Mann kommt mit seinem Schiff aus Spanien an die niederländische Küste angereist und wird von einer Schar Kinder begrüßt. Die Kinder sind als zwarte Piet verkleidet und es werden Pepernoten und Mandarinen verteilt. Es ist so eine Art Umzug durch die Stadt.

Weihnachten ist dann eigentlich nichts besonderes mehr. Zwar wir auch hier ein Weihnachtsbaum aufgestellt, aber die Bedeutung dieser Tage ist eine geringere als ich es gewohnt bin.

Ich muss sagen, dass ich um nichts in der Welt die Adventszeit sowie Weihnachten hergeben würde.

Kommentare:

mel hat gesagt…

wow, ich wusste garnicht wie sehr sich unsere bräuche von denen in den niederlanden unterscheiden!

und dein adventskalender ist sehr hübsch :)

nicki hat gesagt…

danke mel!

Raphaela hat gesagt…

Ach, liebste Nicki,
ich schicke dir die liebsten Adventsgrüße aus "unserer" Stadt. In der Tat ist das eine ganz tolle Zeit und ich finde es schön, dass du es dir so schön und traditionell wie möglichst machst in Hollandria. Ich wusste gar nicht, dass die Niederländer solche "Adventsbanausen" sind! Zeit, denen da mal zu zeigen wie man eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit feiert!!!
Werde morgen beim Öffnen meines zweiten Türchens an dich denken; So bist du dann auch irgendwie in deiner Heimat!!!
Ela

Fräulein Julia hat gesagt…

Das Gefühlt kommt mir auch sehr bekannt vor. Als ich in England gewohnt habe, war ich sehr überrascht vom dort vorherrschenden Konsumterror vor Weihnachten - es ging dort nur um kaufen, kaufen, kaufen; Besinnlichkeit zur Adventszeit bedeutet dort offensichtlich nichts, es gibt weder Adventskalender noch Weihnachtsmärkte.

Aber dann muss man sich den Advent einfach selber basteln :)

petra hat gesagt…

Hallo Nicki, vielen Dank für Deinen Kommentar zu meinem "lost in translation". Ja ja, die Adventszeit. Hier sind weit und breit kein A-kränze und Zimtsterne zu sehen. Hamsterkäufe in Köln, Kranz mit ins Flugzeug, alles schon dagewesen. Man wird irgendwie deutscher im Ausland... Sollte ich anfangen in Trachten zu Volksmusik zu tanzen, dann ziehen wir zurück!! Groetjes aus Antwerpen...