Donnerstag, 20. November 2008



"An Lucy habe ich die Dinge, von denen man immer redet, schließlich verstanden. Mit Fingern essen. Ja, das tun auch andere, aber bei ihr habe ich verstanden, worum es geht: um das Gefühl, ums Sich-Nicht-Hinhalten-Lassen, um einfach machen, um Kuchen in den Fingern kneten und mehr fühlen als alle, die mit Gabeln essen."

Diese Buch habe ich soeben bestellt. Ich bin zufällig darauf gestoßen, weil mir der Titel so gut gefallen hat. Jetzt habe ich hier ein Interview mit dem Herrn Autor (Finn-Ole Heinrich) gelesen und herausgefunden, dass er noch ein ganz junger Spunt ist. Ich freu mich auf kleine Kurzgeschichten (einen Roman kann ich im Moment nicht lesen) und hoffe das ich wenigstens dazu komme...

Kommentare:

Nathalie Nierengarten hat gesagt…

oh, der auschnitt klingt so schön. ich wünsche dir viiiiel vergnügen beim lesen :)

julia hat gesagt…

finn-ole ist wunderbar.
schau dir seine filmchen an.
ich war bei einer lesung von ihm. ein wunderbar normal-unnormaler kerl.

ich finds gemütlich bei dir...

nicki hat gesagt…

danke julia! :)

Michael Petrikowski hat gesagt…

Literatur Quickie mit Finn Ole Heinrich

Hamburger Autoren tragen für 17 Minuten fesselnde Texte und spannende Geschichten vor, zum Schlafengehen oder zum Start in die Nacht.

Am Mittwoch 14. Januar 2009 um 22.30 Uhr
439 Bar, Vereinsstraße 38, 20357 Hamburg