Dienstag, 25. November 2008


Katzenjammer
1. Reaching out., 2. smiley kitty, 3. favorite chair, 4. and playtime, 5. sweetest sleep, 6. loving fall., 7. reading companion, 8. Putzig, 9. schnurrli

Wie versprochen: Dienstag ist Flickr Dienstag.
Ich liebe Katzen, besonders Rote. Obwohl man ihnen nachsagt, dass sie sehr zickig sind. Mmh, dann passt es ja. :)
Ich möchte auch gerne eine haben. Das Problem ist allerdings, dass bei unserer momentanen Wohnsituation, keine Möglichkeit besteht, das Kätzchen nach draußen zu lassen. Und eine Hauskatze?...mmmh, ich weiß nicht. Hat jemand Erfahrung damit?

Einen schönen Dienstag!

Kommentare:

Orangeplaty hat gesagt…

Ja, ich habe eine reine Wohnungskatze und es ist überhaupt kein Problem.
Als ich noch zu Hause gewohnt habe, hatten wir eine Katze, die viel draußen herumstrolchen konnte, das war schön, bringt aber auch mehr Tierarztkosten mit sich, z.B. eine Bein-OP, weil sie mal angefahren wurde, Floh-Kuren und am Schluss wurde sie leider überfahren.
In meiner WG haben wir uns dann eine reine Wohnungskatze zugelegt, weil wir mitten in der Stadt gewohnt haben, die habe ich heut noch, jetzt, wo ich mit meinem Liebsten zusammen wohne.
Katzen stört es nicht, wenn sie in der Wohnung aufwachsen, sie sind recht anpassungsfähig. Wichtig ist es meiner Meinung nach, eine kleine Katze zu holen, die noch nicht draußen gelebt hat, die also von vornherein Wohnungskatze ist.
Dann dürfte es außer der stressigen Eingewöhnungsphase (3-5 Tage Geschrei ;) ) eigentlich keine Probleme geben. Einmal jährlich wird meine geimpft und das war es dann auch schon an Tierarztbesuchen.
Eine Katze ist ein tolles Haustier, meine ist komplett schwarz, aber rote finde ich auch schön.:)
Vielleicht schreibe ich gleich mal einen Blogbeitrag über sie.:)

lg,
orangeplaty

Nathalie Nierengarten hat gesagt…

aaaah, ich habe mich heute schon auf den flickr dienstag gefreut!
...sehr schööööön. auch für nicht-nach-katzen-verrückte-leute wie ich ist diese post einfach nur zum fressen! die sind so unglaublich süüüüss :)

blyve hat gesagt…

Oh, die sind wirklich süss *seufz*
Schön ausgesucht :-)

nicki hat gesagt…

ja, die sind zucker süß! Und, danke an Orangeplaty für den ausführlichen Kommentar. Ich schau dann direkt mal bei dir vorbei... :)

Maike Hemmers hat gesagt…

Bei meinen Eltern haben wir auch eine Wohnungskatze. Sie ist sowieso ein nervöses Tier und somit ist es für sie eigentlich ideal. Auswilderungsversuche wenigstens im Sommer sind kläglich gescheitert. Schon als kleines wollte sie nicht. Sie ist aber sowieso ein ganz spezielles Tierchen ;)
Meiner Meinung und Erfahrung nach geht das aber sehr gut, so lange die Katze durch Möbelstücke, Spielzeug und dem menschlichen Freund genug Abwechslung hat :))

kaiser_t hat gesagt…

Also, eines der Kätzchen in dem schönen Mosaik ist unseres. Der putzige Perser ist ein reiner Wiohnungskater. Und bei einer solchen Rasse spricht man von eniem wenig ausgeprägten Freiheitsdrang. Wenn du Katzen jung in die Wohnung nimmst und dafür sorgst, dass sie trotzdem klettern und springen können, ist gegen Wohnungshaltung nichts einzuwenden. Problematischer wirds glaub ich eher, wenn man eine Katze nach drinnen holt, die jahrelang ganz viel Platz in der Natur hatte. Gruß aus Köln!

♥ guldtjej hat gesagt…

ich freu mich, dass es das bild von schnurrli in deinen blog geschafft hat :)