Freitag, 3. Oktober 2008



Während es in Deutschland nun wahrscheinlich sehr beschaulich zugeht, bin ich hier in den Niederlanden vom Alltag umgeben. Ein ganz normaler Freitag, keine Sonntagsstimmung, kein Essen bei der Familie, keine leeren Strassen und vor allen Dingen keine geschlossenen Geschäfte...

Heute musste ich kurz in die Stadt um Kleinigkeiten zu besorgen. Das hätte ich wohl an einem anderen Tag machen sollen, denn die Stadt war um 13 Uhr proppenvoll! Anstelle eines ruhigen Tages mit der Familie, flüchten sich die Feiertagsgeplagten Deutschen ins Ausland um zu konsumieren. Sie machen einen Ausflug nicht dort, wo man evtl. dem Alltag entfliehen kann sondern sie schmeissen sich ins Getümmel und meinen dort einen schönen Tag mit der Familie verbringen zu können. Und wenn jetzt jemand sagt, gegen eine Städtetour ist doch nichts einzuwenden, muss ich widersprechen. Denn Enschede ist nicht die Stadt die man sehen möchte, weil sie so attraktiv ist. Nein, es ist einzig und allein der vielen Geschäfte zu verdanken, dass Touristen sich in diese Stadt verirren.

Ich bin genervt. Vielleicht auch nur deswegen, weil ich heute nicht zuhause bei meiner Familie bin und Feiertagslaune habe.

Trotzdem euch allen die ihr da seid: Einen schönen Tag der Deutschen Einheit!**

Kommentare:

Schanett hat gesagt…

hey! danke dir für deinen kommentar auf meinem blog! klar komme ich wieder bei dir vorbei! wollte dir grad sagen, dass ich heute in zürich war... warst du selber mal zwecks studium oder einfach zu besuch da? ist es von enschede weit ans meer um den konsumierenden menschenmassen zu entfliehen?

Schanett hat gesagt…

und: wow! merci!
-- dass du meinen blog bei dir auf die liste der auch-schönen gesetzt hast! ich fühle mich geehrt und freue mich!

nicki hat gesagt…

hihi..gesagt getan: ich war am meer! und es war schön!