Montag, 18. August 2008




100 ml Wasser
2 EL klarer Honig
100 g Halbitter Schokolade
200 g Butter
200 g Zucker, fein
4 Ei(er), getrennt
150 g Mehl
1½ TL Backpulver
8 EL Kakaopulver

Für die Glasur:

150 ml Sahne
175 g Halbitter Schokolade
1 EL Zucker, fein
75 g Butter, weich

bei 180 Grad (vorgeheizt) etwa 40 Minuten backen.


Das Wasser mit dem Honig zum Kochen bringen. Den Topf von der Kochstelle nehmen und die Schokolade einrühren.

Die Butter und 150 g Zucker miteinander vermischen. Die Eigelb, das mit dem Backpulver vermischte, gesiebte Mehl und den Kakao hinzufügen, alles gut vermengen und in die Schokoladenmasse rühren.

Das Eiweiß steif schlagen. Mit dem restlichen Zucker weiterschlagen, bis es fest und glänzend ist. Unter die Schokoladenmasse ziehen. In die Form geben und 40 Minuten backen. Den Kuchen vor dem Lösen aus der Form 10-15 Minuten abkühlen lassen, dann ganz auskühlen lassen.

Für die Glasur die Sahne in einem kleinen Topf zum Sieden bringen. Den Topf von der Kochstelle nehmen, die Schokolade, den Zucker sowie die Butter hinzugeben und rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Glasur langsam auf den Kuchen geben und gleichmäßig verteilen. Die Glasur trocknen lassen. Die Glasur (Granache) sieht ziemlich flüssig aus, aber sie wird fest (nicht hart) .

Ich habe das Rezept hier gefunden und die Backzutaten für eine runde Backform 26cm Ø entsprechend erhöht.

Diese Schokitaart habe ich das erste mal zu Pim's Geburtstag gebacken. Es war ein voller Erfolg und die Jungs wollten endlich einen Nachschlag. Das sich eine solche Fangemeinschaft rund um diesen Kuchen bildet hätte ich nicht gedacht. Aber es schmeckt sündhaft gut. Deswegen habe ich zum Feest von Inge und Pim die Schokolade in die Hand genommen und dieses Prachtstück gezaubert.

Kommentare:

Pim hat gesagt…

schoene Karo!

Nathalie Nierengarten hat gesagt…

oh mann! er sieht so lecker aus! ich esse gerade chinesische nudeln aus der packung, aus zweifel mit maggi und parmesan gewürzt: einfach eckelhaft ;)