Sonntag, 16. März 2008

wort zum sonntag

autonom | eigengesetzlich, unabhängig.

für mich stellt sich immer mehr die frage, welche richtung ich nach dem orientierungsjahr einschlagen werde. durch den einfluss und das näherbringen der art&communication abteilung (ACD) durch pim und auch nathalie, die in den höheren semestern sind, habe ich das gefühl das mir die arbeit dort spass machen könnte. das umgehen mit den verschiedenen programmen am computer und das vielseitige gestalten im bereich design liegt mir sehr. es ist sehr strukturiert und ergebnisorientiert. eigentlich war das das einzige was ich mir hätte vorstellen können. es ist auf dem ersten blick sehr viel sicherer was die berufsaussichten angeht. "man is irgendwie was" könnte man meinen.

immer mehr setze ich mich mit dem gedanken auseinander autonome kunst der fotografie zu studieren. ich habe auch schon vor dem studium immer eigene kleine "projekte"/serien fotogafiert. eigene aufgaben zu stellen ist für mich nie ein problem gewesen. eher im gegenteil, ich konnte dann erst so richtig los legen. ich habe soviele ideen im kopf die ich gerne umsetzen möchten. dafür braucht man zeit. die alternative mich im dritten jahr ACD auf fotodesign zu spezialisieren erscheint mir zu wenig, da man dort doch noch mit vielen andern dingen beschäftigt ist. die kreativen eigenen vorstellungen kommen doch zu kurz.
pim hat mich auf sophie calle aufmerksam gemacht, die verschiedene projekte mithilfe der fotografie gemacht hat. fantastisch! bei dieser künstlerin geht es immer um persönliche erfahrungen um menschen in ihrem umfeld oder um gesellschaftliche blickwinkel. dies werde ich in dieser form nicht machen können wenn ich acd studiere. dabei sprühen die ideen in meinem kopf...

Kommentare:

Maike Hemmers hat gesagt…

Yeah Nicki, in dir steckt definitiv eine freie Künstlerin!
Und weitere Vorteile würde diese Wahl ja auch noch bringen hahaa

Anonym hat gesagt…

bon soir, liebe nicki!
also ich muss sagen, es ist sehr schön hier dich "hier bei dir zu lesen", will jetzt aber nicht zu weit ausholen;)ich mag deinen blog einfach. was ich aber eigentlich sagen wollte - (die sophie calle spricht mich auch sehr an!) kennst du annette messager? leih dir mal das buch von/über sie "tragedie comedie" aus!vielleicht gefällt dir das auch...
so, eine gute nacht und bis die tage
melissa