Dienstag, 18. August 2009







Während ich Zuhause immer in den nächsten Supermarkt renne um für das leibliche Wohl zu sorgen, bin ich dort in den Garten, in den Stall oder die Vorratskammer gegangen. Die Eier unterm Hühnerpopo geholt, die Zwiebel aus der Erde gezogen und die Pilze im Wald gesucht, hatte ich schnell ein äußerst leckeres Rührei. An anderen Tagen haben wir gemeinsam gekocht: frische Reibekuchen (dort Flinsen genannt).

While I buy my food in the supermarket here, I just went there into the garden or stable to get my food. We made potato pancake!

Kommentare:

Nathalie Nierengarten hat gesagt…

Traumhaft :)

Niki hat gesagt…

Hmmm das sieht wirklich gut aus :)

Maike Hemmers hat gesagt…

hey nicki du bist doch voll im trend .. slow food nennt man das oder!? ;)

Geisslein hat gesagt…

Herrlich...deine Posts sind zu schön (...um sie allein zu lesen ;o)). Und gibts was leckeres als ein solches Rührei aus (freien) Eiern, selbstgezogenen Zwiebeln und womöglich noch selbst gebackenem Brot?! Wünsche dir einen tollen Tag. geisslein

chiaroscuro hat gesagt…

Ah Kartoffelpuffer! :-)

Chantile hat gesagt…

Vergeben Sie mein armes Deutsch! Ich liebe Ihr Blog. Ihre Bilder sind so schön zu mir!

likeschocolate hat gesagt…

mmm Kartoffel pannakuchen smeckt lecker. Meine lieblings.

anika hat gesagt…

selbstgemachte reibeplätzchen! <3