Montag, 5. Januar 2009




Und während man den Berg überquert und die Spuren anderer folgt und auch mal wieder verlässt und eigene Spuren hinterlässt, wird deutlich das sie recht haben. Es ist eine Notwendigkeit. Um es zu stärken - das Rückgrat. Es gibt zuviele von denen die nicht gerade stehen können. Sie haben es verpasst, es gerade zu rücken - oder vielmehr, sie konnten es nicht. Da hilft auch nicht der Schluck aus der Tasse Tee und abwarten.

Aber manche haben das Glück und können auch mal eine Verschnaufpause machen, sich in den Sesselift setzen und sich tragen lassen. Unbekümmert und ohne den nächsten Schritt zu bedenken. Dann kann darüber nachgedacht werden, was nötig ist für diese Reise. Damit die Last nicht zu groß wird, müssen manchmal Dinge ausgesondert werden. Nicht das ihr denkt, das sei einfach. Aber auch das ist eine Notwendigkeit.

Es wird kalt und die Sehnsucht nach wärmeren Tagen ist vorprogrammiert. Die Schwere der Dunkelheit muss überwunden und die Leichtigkeit dieser Zeit gefunden werden. Das Schwerelose ist da, man muss nur genau hinschauen, zwischen die Zeilen sehen.

Und so ist es der Lauf der Dinge, der uns bestimmt.






mehr

Kommentare:

Schanett hat gesagt…

was für schöne worte, gedanken und bilder!
bei dir passiert grad ganz viel, dünkt mich!?
im leben und - was ich in erster linie sehe -
auf deinem blog!

nicki hat gesagt…

danke Jeanette! Freu mich das zu lesen. JA, manchmal passiert viel und manchmal auch gar nichts. Dann kommt sowas zustande. Viele Grüße in die Schweiz!

.nevara hat gesagt…

i love this collection of photos
.
.

intelligence hat gesagt…

kayak6751
flytian
sunce026
taishici
lvmeng565