Sonntag, 18. Januar 2009


Gestern fragte er, ob sie nicht getrennt frühstücken könnten. Die Stullen in der Küche schmierern und dann geht jeder seinen Gang. Kein Sonntagsfrühsück also. Sie stimmte zu.

Er hört Hundred Reasons.


Sie hört Ingrid Michaelson.

Kommentare:

Mama-im-Rehland hat gesagt…

außnahme?

nicki hat gesagt…

hehe, ja sonntags zumindest. ich bin ein frühstücksfanatiker und somit gehört es sonntags zum programm zusammen zu frühstücken, was sonst in der woche auf der strecke bleibt. :)

julia hat gesagt…

er arbeit und du schmökern.
ach, dafür wird dann das nächste sonntagsfrühstück unglaublich ausgedehnter...
kenn sowas zu genüge.
jeder vor seinem rechner. jeder tippt, schiebt, kritzelt, klebt vor sich hin.
und trotzdem ist es schön, zu wissen, daß ein paar meter weiter jemand liebes sitzt. *lächel*

Mama-im-Rehland hat gesagt…

:o) .. man hätte es nämlich auch anders verstehen können... dann doch liebes so.
schön, was julia geschrieben hat... recht hat sie:o)
liebe grüße
steffi

nicki hat gesagt…

ja, man könnte es echt anders verstehen. Es wäre ein ausgesprochen gutes bild für eine trennung ;)

Aber wir bleiben uns "grün" und somit gibts in Zukunft auf wieder Sonntagsbrötchen.

Ja, Julia. Du hast so recht. Einfach wissen: nebenan, da is jemand. <3

julia hat gesagt…

mhm. leider ist das bei mir nur am wochenende so. zu wissen, daß da nebenan jemand ist.
na, vielleicht könnt ihr euer gemeinsames frühstück unter der woche nachholen. und wenns nur toast mit nutella und ner tasse tee für zehn minuten im bett ist. : )

Pim hat gesagt…

ich muss sagen da hat julia super recht ;) und ich war nicht an arbeiten...aber bisschen basteln.

schoen geschrieben nickel!

Fräulein Julia hat gesagt…

Hmm, Berlin... Ich überleg mir noch ein paar Tipps - hier aber schon mal einen als Vorgeschmack (auch mein persönliches Highlight): Das "Kauf dich glücklich"-Waffelcafé in Prenzlauer Berg (http://www.kaufdichgluecklich.de/)
Ganz im Stil der 50er eingerichtet bzw. vollgestellt mit alten Möbeln.

Übernachtungstipps kann ich leider keine geben, da ich in Berlin grundsätzlich in irgendwelchen verranzten und total verrückten Männer-WGs schlafe... ;)

Fräulein Julia hat gesagt…

Hast du schon gehört: http://www.independent.co.uk/life-style/gadgets-and-tech/news/smile-polaroid-is-saved-1418929.html?

Und sogar direkt bei dir um die Ecke!

Vogelschar hat gesagt…

berlintipp: "kaffeemitte" in berlin mitte, der milchkaffee wird hier noch mit frischer fetter milch gemacht. den serranoschinken schneiden sie aus einem ganzen schweinebein.
das "susuru" (heisst schlürfen) ein japanischer suppenladen in mitte.
das "wohnzimmer" in prenzlauer berg.
in friedrichshain den "Kaffeeladen" in der simon-dach-str.
alternativer comicladen in mitte: "Neurotitan" mit Comics, Siebdrucken, Grafikdesignbüchern und aktuellen Ausstellungen. Im Haus Schwarzenberg in der Rosenthalerstr.
Wie ist das Buch "Leyla" von Zaimoglu?

A. Heidenreich hat gesagt…

schöne idee... :)

technology hat gesagt…

You these things, I have read twice, for me, this is a relatively rare phenomenon!
handmade jewelry